Billie Eilish: "Auf Tour zu sein ist eine verrückte Art zu leben".

Billie Eilish: „Auf Tour zu sein ist eine verrückte Art zu leben“.

Billie Eilish ging einmal drei Tage lang nicht nach draußen, als sie auf Tournee war.

In den letzten fünf Jahren hat sich die 20-jährige Billie Eilish zu einer der gefragtesten Künstlerinnen der Welt entwickelt, was bedeutet, dass sie ständig auf Tournee ist.

Während sie sich darauf vorbereitet, am Freitag die Bühne des Glastonbury-Musikfestivals zu betreten und damit die jüngste Headlinerin aller Zeiten zu werden, erzählte sie der Sunday Times von der Zeit, in der sie tagelang nicht vor die Tür ging und wie sie in ihrem Tourbus schläft, der sie von einem Veranstaltungsort zum nächsten bringt.

„Es ist eine verrückte Sache, die ein Mensch tut, wenn er tourt“, sagte sie. „Es ist so unnatürlich für uns Menschen, solche Höhen und Tiefen zu erleben. Es fühlt sich an wie ein Fleck. Es ist, als ob man fünf verschiedene Leben auf einmal lebt, verrückt, aber erstaunlich.“

Trotzdem liebt sie es, live vor ihren Fans auf der ganzen Welt aufzutreten.

Und um dem Mangel an Sonnenlicht entgegenzuwirken, versucht Billie jetzt, jeden Tag mindestens ein oder zwei Stunden Tageslicht zu bekommen, obwohl sie die Sommerzeit hasst“.

„Ich hasse Hitze und ich hasse Sonnenlicht, helles, strahlendes Sonnenlicht“, beklagte sie. „Buchstäblich jeder einzelne Juni meines Lebens war scheiße. Ich hasse den Juni. Und wisst ihr warum? Zwillingszeit. Das ist eine verfluchte Zeitspanne.

„Aber wir schreiben sie um. Wir werden einen tollen Monat haben. Also hänge ich Traumfänger auf und spreche ein paar Zaubersprüche, denn scheiß auf den Juni. Und Juli.“