Bret Michaels vor Konzert in Nashville im Krankenhaus

Poison-Frontmann Bret Michaels hat bestätigt, dass er kurz vor dem Auftritt der Band am Donnerstag in Nashville, Tennessee, ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Die Hair-Metal-Rocker sollten im Nissan Stadium an der Seite von Def Leppard, Motley Crüe und Joan Jett auf der letzten Etappe ihrer von Covid-19 verschobenen The Stadium Tour auftreten.

Doch die Gruppe erschien nicht zu dem Auftritt, der dann wegen eines Blitzeinschlags abgesagt wurde, da Bret kurz vor dem Auftritt ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

„An die unglaublichen Fans in Nashville, danke für all eure guten Wünsche!!!“, postete er in einem Instagram-Statement. „Ich war wirklich heiß darauf, in der Musikstadt auf die Bühne zu gehen und zu performen, aber aufgrund einer unbekannten Komplikation & eines anschließenden Krankenhausaufenthalts war es nicht möglich. Ich entschuldige mich vielmals dafür, dass ich die Bühne heute Abend nicht rocken kann!!! Ich arbeite daran, bald wieder 100%ig fit zu sein & hoffe, ihr habt mit meinen Freunden Motley/Leppard/Joan und Classless Act gerockt!!!“

TMZ berichtet, dass der Rocker eine schlechte Reaktion auf ein Medikament erlitten hat.

Der 59-Jährige hatte in der Vergangenheit bereits gesundheitliche Probleme. Im Jahr 2010 erlitt er eine Hirnblutung und einen Schlaganfall, der eine Operation erforderlich machte, und unterzog sich später im Jahr einer Operation, um ein Loch in seinem Herzen zu reparieren.

Ob mit oder ohne Bret, die nächste Station der The Stadium Tour ist für den 2. Juli in Jacksonville, Florida, geplant.