Cryptocurrency golden bitcoin image for crypto currency

Eine weitere aufregende Woche im Crypto-Space neigt sich dem Ende. Die wichtigsten Ereignisse um Bitcoin und Co. kompakt im Überblick. 📰

  • Andre Cronje verabschiedet sich vom Krypto-Space
    Eine Hiobsbotschaft fĂŒr den DeFi-Sektor: Das legendĂ€re Duo Andre Cronje und Anton Nell machen Schluss mit Krypto. Nach jahrelanger Arbeit an DeFi-Anwendungen möchten sich beide aus dem Krypto-Space zurĂŒckziehen.
    Cronje steht als Entwickler beispielsweise hinter dem DeFi-Protokoll Yearn Finance (YFI) und hat sich damit in der Szene etabliert. Zwar sind viele DeFi-Anwendungen dazu gemacht, durch Smart Contracts auch ohne die Schöpfer auszukommen. Ein symbolisch vielsagender Schritt ist der RĂŒcktritt des Duos jedoch allemal.
  • Finaler MiCa-Entwurf wartet auf Abstimmung
    Ein wahres Hin und Her: Nachdem BTC-ECHO exklusiv berichtet hatte, dass der Entwurf fĂŒr die MiCa-Richtlinien (Markets in Crpto-Assets) als de facto Bitcoin-Verbot verstanden werden kann, wurde der jeweilige Paragraf in dem Dokument herausgenommen. Als Vorsitzender des EU-Ausschusses fĂŒr Wirtschaft und WĂ€hrung (ECON) verkĂŒndete Stefan Berger (CDU) nun, dass der finale Antrag nun eingereicht worden sei. Bergers Tweet zufolge sollen KryptowĂ€hrungen in die Taxonomie der EU aufgenommen werden. Die Abstimmung findet am morgigen 14. MĂ€rz statt.
  • Hive möchte Hashrate mit Intel-Mining-Chips verdoppeln
    Intels ASIC-Miner ist und bleibt ein Buch mit sieben Siegeln. WĂ€hrend es zum jetzigen Stand nur Spekulationen (wenn auch ziemlich eindeutige) ĂŒber die genauen Leistungsdaten des energieeffizienten Bitcoin-Mining-Chips der zweiten Generation gibt, schlĂ€gt das Mining-Unternehmen Hive nun ordentlich zu. Eigenen Angaben zufolge hat der Mining-Riese einen Deal mit Intel abgeschlossen, der Hive Sonderanfertigungen mit den jeweiligen Chips zusichern soll. Bis Ende 2023 plant Hive, seine Rechenleistung damit um 95 Prozent zu steigern.
  • Bidens Krypto-Regulierung freundlicher als gedacht
    US-PrĂ€sident Biden unterzeichnete in der vergangenen Woche einen Erlass, KryptowĂ€hrungen in den Vereinigten Staaten zu regulieren. Man wolle damit “Innovationen fördern”, aber auch “Risiken fĂŒr Verbraucher, Unternehmen, das Finanzsystem im Allgemeinen und das Klima mindern”, so das Dokument. Demnach sollen nun ausgewĂ€hlte Regierungsbehörden den Krypto-Space genauer untersuchen. Der Krypto-Markt reagierte recht positiv auf die Neuigkeiten aus Washington und verzeichnete einige steile Kursanstiege.
  • Kraken spendet 10 Millionen US-Dollar in BTC an Ukraine
    Die Krisensituation in der Ukraine, ausgelöst durch Putins Angriffskrieg, spitzt sich weiterhin zu. Die Bitcoin-Börse Kraken reagiert nun mit einem Ă€ußert großzĂŒgigen Spendenvorhaben.
    Der Handelsplatz greift dazu ziemlich tief in den Geldbeutel: Alle ukrainischen BĂŒrger:innen, die sich vor dem 9. MĂ€rz bei Kraken registriert hatten, können sich auf 1.000 US-Dollar in BTC zur UnterstĂŒtzung freuen. Insgesamt möchte die Krypto-Börse damit 10 Millionen US-Dollar verschenken. Dem Unternehmen zufolge stĂŒnden weitere Hilfsmaßnahmen noch immer im Raum, je nachdem, wie sich die Kriegssituation entwickelt.