Der chinesische Ride-Hailing-Riese Didi sagt, dass die US-Regulierungsbehörde seinen 4 Milliarden Dollar schweren Börsengang untersucht

Didi sagte in seinem Jahresbericht, dass die US-Börsenaufsichtsbehörde gegen das Unternehmen ermittelt. Die SEC hat die Untersuchung nach dem US-Börsengang von Didi im vergangenen Jahr eröffnet.

Die US-Börsenaufsichtsbehörde ermittelt gegen Didi nach dem gescheiterten Börsengang und setzt den chinesischen Ride-Hailing-Riesen damit weiter unter Druck.

Didi erklärte in seinem am Montag veröffentlichten Jahresbericht, dass es nach dem Börsengang von der SEC kontaktiert wurde. Die SEC habe „Nachforschungen im Zusammenhang mit dem Börsengang angestellt“, so Didi.

„Wir kooperieren mit der Untersuchung unter strikter Einhaltung der geltenden Gesetze und Vorschriften der VR China. Wir können den Zeitpunkt, das Ergebnis oder die Folgen einer solchen Untersuchung nicht vorhersagen.“