FC Bayern: Nagelsmann macht wegen Laimer wohl Druck auf FCB-Bosse

Julian Nagelsmann hat seinen Kader für die kommende Saison und einen Mittelfeldspieler im Kopf

Kehrt ein alter Freund zum FC Bayern zurück? Der FC Bayern hat sich bereits für die kommende Saison Verstärkungen gesichert. Sadio Man, ein offensiver Star, wurde angeheuert. Auch die Ajax-Profis Noussair Mazraoui ( rechter Rücken) und Ryan Gravenberch (mittleres Feld) werden frische Luft schnappen. Allerdings hat Trainer Julian Nagelsmann noch einen Spieler, den er unbedingt will: Konrad Laimer

Leipzigs Mittelfeldspieler hat bereits mit Nagelsmann an der RB gearbeitet. Laut Bild soll der Trainer nun den Druck auf die FCB-Chefs um Oliver Kahn erhöhen, so dass Laimer in die Säbener Straße zieht. Die Überweisung ist jedoch wahrscheinlich von der Überweisungsgebühr abhängig. Laut der Zeitung ist RB bereit, Gespräche ab 30 Millionen Euro zu führen. Das Management von Bayern um Hasan Salihamidzic will nicht mehr als 20 Millionen Euro, da Laimers Vertrag mit den Sachsen im nächsten Jahr ausläuft

Allerdings sollte Nagelsmann von der Österreicher und damit ein größerer Druck. Der österreichische Laimer gilt als Schlachtfeld. Genau das kann der FCB-Trainer nach den Abgängen von Corentin Tolisso (nach Lyon) und Marc Roca (nach Leeds) nun in seinem Kader einsetzen

Das Leipziger Team wird voraussichtlich nicht weiter summieren, wie Geschäftsführer Oliver Mintzlaff wiederholt betont hat, wie viel Laimer wertschätzt. So sagte Mintzlaff in „Servus TV“: „Wir wollen ihn natürlich behalten. Er ist einer der besten sechs Spieler in der Bundesliga und hat eine tolle zweite Runde gespielt. Laimer spielt seit 2017 in Leipzig, als er von der RB Salzburg zu den Sachsen kam