FKA Twigs war während der Pandemie dem finanziellen Ruin nahe

Die Pandemie zwang FKA Twigs dazu, die geschäftliche Seite der Unterhaltungsindustrie kennenzulernen, da ihr fast das Geld ausging.

Sie begann ihre Karriere als Background-Tänzerin, wurde aber schnell zu einem eigenen Star und kann nun eine Musik- und Schauspielkarriere vorweisen.

Trotz ihres Erfolges blieb die 34-Jährige wie viele andere auch nicht von den finanziellen Schwierigkeiten verschont, die die Covid-19-Pandemie mit sich brachte.

Doch trotz der harten Zeiten hat Twigs nach eigener Aussage eine wichtige Lektion gelernt.

„Ich war wirklich nah dran, und es hat mich dazu gebracht, aufmerksam zu sein und eine Menge über Dinge zu lernen, auf die ich vorher nie wirklich geachtet habe, weil ich immer unterwegs war“, gab sie gegenüber GQ zu.

„(Als meine Shows abgesetzt wurden) fühlte ich mich wie die Titanic, und ich sagte zu allen: ‚Ich werde einfach jeden weiter bezahlen, bis ich es mir nicht mehr leisten kann, jemanden zu bezahlen.‘ Und ooh, es wurde so knapp.“

Jetzt aber ist sie der Meinung, dass es für junge Frauen wichtig ist, „das Selbstvertrauen zu haben, ihr Geschäft zu verstehen“.

Sie fügte hinzu, dass Frauen ihren Wert verstehen und das Selbstvertrauen haben sollten, mehr für sich selbst zu wollen.

„Es war einschüchternd für mich, als junge Frau ein Unternehmen zu führen, weil ich das Gefühl hatte, dass ich es nicht verdiene, alles zu verstehen“, erzählte sie. „Ich hatte das Gefühl, dass ich es nicht verdiene, die Verträge zu verstehen – oder sogar, manchmal, wenn man einen Song macht, gibt es Tantiemen, Veröffentlichungen, Punkte, wer zuerst bezahlt wird.

„Ich lerne, und ich will meine eigenen Fehler machen. Ich will nicht, dass andere Leute Fehler machen und ich dann nicht verstehe, was passiert ist.“