HSV: Laszlo Benes kommt aus Gladbach, Sonny Kittel bleibt doch

Hamburg will nach dem Scheitern in der Relegation einen neuen Anlauf in Richtung Liga eins wagen. Aus diesen Gründen besteht nun Planungssicherheit für zwei Personalien

Sonny Kittel wird den Hamburger SV nicht in Richtung USA verlassen. Eigentlich wollte der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler den HSV verlassen. Er verhandelte mit DC United Washington von der Major League Soccer. Doch der Transfer komme „aus anderen Gründen“ nicht zustande, wie der HSV am Mittwoch mitteilte

Da Kittel bei den Hanseaten noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 hat, stieg er am Mittwoch in die Sommervorbereitung ein

Der Club hat es weiter angekündigt. „Wir nehmen die Wende des Transfers gerne in Kauf, denn wir wollten Sonny auf keinen Fall proaktiv weitergeben

Er kann mit seinen Qualitäten einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung unserer Ziele in der kommenden Saison leisten, weshalb wir.“ Mit großer Motivation auf beiden Seiten gehen wir an die Fortsetzung der Zusammenarbeit heran“, sagte CEO Jonas Boldt von Mittelfeldspieler Laszlo Benes Borussia Mönchengladbach ist neu im HSV. Der 24-Jährige verlässt das Fohlenteam nach sechs Jahren, in denen er die obligatorischen 65 Spiele erreichte

In Hamburg erhält Benes bis 2026 einen Vertrag. Slowakisch kennt HSV-Trainer Tim Walter bereits aus seiner Zeit zusammen mit Holstein Kiel, wo er ein halbes Jahr auf Leihbasis spielte

Boldt erklärt, dass er uns mit seinen technischen und strategischen Fähigkeiten sowohl im Spiel als auch in Standardsituationen helfen kann