James Bourne wird Busted nur zurückbringen, wenn sie neues Material haben

James Bourne wird Busted nur zurückbringen, wenn sie neues Material haben

James Bourne wird nicht mit Busted arbeiten, wenn sie keine neue Musik machen.

Die „Year 3000“-Hitmacher trennten sich 2005 nach fünf Jahren, bevor James und Matt Willis sich 2014 mit McFly zur Supergroup McBusted zusammenschlossen, gefolgt von einer echten Busted-Reunion mit Bandkollege Charlie Simpson ein paar Jahre später.

Das Trio veröffentlichte 2016 und 2019 die Alben „Night Driver“ und „Half Way There“, und James würde nur dann wieder auf Tour gehen, wenn es neues Material zu promoten gäbe.

Im Gespräch mit der Wired-Kolumne der Zeitung Daily Star erklärte er: „Ich bin bereit, ein drittes Mal mit dem Zirkus durchzubrennen, aber der Zirkus muss einen wirklich spannenden Plan haben.

„Ich bin nicht wirklich interessiert, es sei denn, es gibt neue Musik, denn dann wird man einfach zu einer Band, die ihre Hits plant, und das ist für etwa fünf Leute interessant.

„Wenn wir mit der Band zusammen sind, müssen wir voll und ganz dabei sein.“

In der Zwischenzeit hatte Charlie darauf bestanden, dass Busted mit Bring Me The Horizon zusammenarbeiten sollten, nachdem die ‚Throne‘-Rocker sich bei den BRIT Awards Anfang des Jahres mit Ed Sheeran zusammentaten.

Er verriet: „Also habe ich vor zwei Wochen mit Jordan [Fish, Schlagzeuger] gesprochen, weil wir ein gemeinsames Projekt machen wollen. Wir haben uns angefreundet, nachdem wir vor Jahren zusammen auf der Warped Tour waren.“

Der ‚Crashed the Wedding‘-Hitmacher erklärte weiter, dass die beiden über eine mögliche Zusammenarbeit gesprochen haben und gerade versuchen, Ideen zu entwickeln und schlug scherzhaft ein Cover ihrer School-Boy-Hymne mit Superstar Ed vor.

Charlie erzählte dem NME: „Jordan sagte zu mir ‚Diese Busted-Songs sind f****** Knaller, Mann!‘ Wir versuchen also, uns etwas auszudenken, was wir zusammen machen können, und ich versuche, mir etwas auszudenken, bei dem ich ihn mit einbeziehen kann. Das wäre großartig! Könnt ihr euch ein Remake von ‚What I Go to School For‘ vorstellen?! Uns würde nur Ed Sheeran fehlen!“