Liam Gallagher gibt zu, dass es in nächster Zeit keine Oasis-Reunion geben wird

Liam Gallagher räumt ein, dass Oasis „in nächster Zeit“ nicht wieder zusammenkommen werden.

Der 49-jährige Sänger wurde in den 90er Jahren mit der Band berühmt, aber Liam deutete an, dass sein Bruder und ehemaliger Bandkollege Noel Gallagher seine Chance verpasst hat, die Gruppe wieder zu vereinen.

Im Vorfeld seines Knebworth-Konzerts erklärte Liam: „[Noel] hatte seine f****** Chance, die Band wieder zusammenzubringen, und er will es nicht. Also dachte ich, wenn er es nicht will, dann muss ich es tun und es den Leuten nahe bringen. Und das ist genau das, was ich tue.“

Oasis spielten 1996 auf dem Höhepunkt ihres Erfolges in Knebworth, und Liam kann es kaum erwarten, an diesen legendären Ort zurückzukehren.

Der freimütige Star ist entschlossen, seinen Fans zu geben, was sie wollen.

Er sagte der Zeitung The Sun: „Ich könnte Sylvester Stallone auf der Bühne haben und Esther Rantzen am Bass und es würde nichts ausmachen. Es geht um mich und die Fans. Der Grund, warum ich wieder in Knebworth auftrete, sind die Fans – das ist es, was die Leute wollen, und ich respektiere sie.

„Oasis werden in nächster Zeit nicht wieder zusammenkommen, also tun wir es für sie. Hoffentlich können wir einen guten Gig abliefern und ein schönes Wochenende haben.“

Liam kämpfte vor seinem Knebworth-Auftritt mit einer schmerzenden Hüfte. Aber der ‚Wall of Glass‘-Hitmacher besteht darauf, dass ihn das nicht davon abhalten wird, den Fans eine unvergessliche Show zu bieten.

Er sagte: „Ich habe ein paar Spritzen bekommen, diese Steroid-Dinger, also bin ich jetzt f****** aufgeregt.

„Ich bin wie Wayne Sleep, der durch das Haus rennt. Erinnern Sie sich an Louie Spence [den Star der Pineapple Dance Studios]? Nun, ich bin auch wie er.“