Lil Uzi Vert verteidigt Jack Harlow wegen Behauptungen über weiße Privilegien

Lil Uzi Vert hat seinen Freund Jack Harlow gegen Behauptungen über weiße Privilegien verteidigt.

In einem Video, das am Sonntag auf TMZ gepostet wurde, wurde der Rapper – der mit bürgerlichem Namen Symere Woods heißt – gefragt, was er von Harlows Aufstieg zum Ruhm halte.

Nachdem er betont hatte, dass der „First Class“-Hitmacher „sehr gut“ ist, wurde Lil Uzi Vert gefragt, ob er glaubt, dass weiße Privilegien eine wichtige Rolle bei seinem Erfolg gespielt haben.

„Nein, er hat kein weißes Privileg… er ist bei schwarzen Leuten unter Vertrag“, antwortete er und bezog sich dabei auf den Deal des 24-Jährigen mit Generation Now, dem 2015 von DJ Drama und Don Cannon gegründeten Label.

Harlow hat Anfang des Monats sein zweites Studioalbum Come Home the Kids Miss You veröffentlicht.