Manchester United: Ronaldos Berater trifft sich angeblich mit Chelsea-Boss

Vor einem Jahr zog Cristiano Ronaldo zurück in seinen Herzklub. Es gibt immer mehr Gerüchte über einen neuen Transfer nach nur einer Saison

Laut einem Medienbericht sprach der neue Chelsea-Chef Todd Boehly mit Cristiano Ronaldos Anwalt auf der Suche nach Verstärkungen. Jorge Mendes und Boehly sollen sich letzte Woche in Portugal getroffen haben, wie „The Athletic“ am Samstagabend berichtete. Ob beide Seiten konkret über die Zukunft des 37-jährigen Fußball-Superstars gesprochen haben oder eine mögliche Veränderung, blieb zunächst offen

Nur wenige Tage nach Gerüchten über ein angebliches Interesse seitens des FC Bayern ist der portugiesische Spieler mit dem nächsten europäischen Top-Club verbunden. Seit einigen Wochen wird spekuliert, dass Ronaldo will, dass Manchester United nach nur einer Saison zu verlassen. Am Ende seiner Karriere soll der fünfmalige Weltfußballer bei einem Top-Club nach einer neuen Herausforderung suchen

Nach der Übernahme des Teams durch ein Konsortium um den US-Geschäftsmann wurde Chelsea zum CEO mit er wird vorerst auch die Rolle des Sportdirektors übernehmen. Dem Verein des deutschen Trainers Thomas Tuchel wurde der Abschluss von Spielertransfers oder Vertragsverhandlungen aufgrund von Sanktionen gegen den ehemaligen Eigentümer Roman Abramovich für die russische Invasion in der Ukraine für eine Weile untersagt.