Oasis veröffentlichen zum 25-jährigen Jubiläum eine limitierte Auflage des 1997er Albums Be Here Now

Oasis veröffentlichen zum 25-jährigen Jubiläum eine limitierte Sammleredition ihrer bahnbrechenden LP „Be Here Now“ aus dem Jahr 1997.

Die Britpop-Legenden veröffentlichten ihr drittes Studioalbum – den Nachfolger des Welthits „Morning Glory (What’s The Story)“ – am 21. August 1997. Um diesen Meilenstein zu feiern, können Fans ab dem 19. August verschiedene Sonderformate der Platte erwerben, darunter eine silberfarbene Doppel-LP, eine Doppel-Picture-Disc und eine Kassette.

Darüber hinaus gibt es ein brandneues Lyric-Video zu „D’You Know What I Mean? (NG’s 2016 Rethink)‘ online gestellt worden.

Die Leadsingle von „Be Here Now“ schoss heute vor 25 Jahren (13.07.22) direkt auf Platz 1 der offiziellen UK-Singles-Charts.

Neben „D’You Know What I Mean?“ enthält „Be Here Now“ auch die Fan-Favoriten „Stand By Me“, „All Around The World“, „Don’t Go Away“ und „Magic Pie“.

Eine Pressemitteilung zu den Jubiläumsfeierlichkeiten verspricht außerdem: „Zusätzliche Lyric-Videos und originale Oasis-Inhalte aus der Ära werden während der gesamten Kampagne mit speziellen Aktivitäten zur Feier des Albums zur Verfügung gestellt – besuchen Sie www.oasisinet.com für Details und folgen Sie #BeHereNow25.“

Noel Gallagher gestand bereits, dass Oasis „alles Kokain genommen haben, das sie finden konnten“, als sie „Be Here Now“ aufnahmen.

Obwohl das Album ein großer kommerzieller Erfolg war und weltweit mehr als acht Millionen Exemplare verkauft wurden, glaubt Noel, dass es nicht ihr bestes Werk war, weil die Band so viele Drogen genommen hat.

Er sagte: „Wir haben so viel Kokain genommen, wie wir nur finden konnten. Wenn man auf Kokain ist, denkt man, dass alles, was man tut, unglaublich ist. Das Album ist eines meiner unbeliebtesten, aber in ihm stecken einige wirklich tolle Zeiten. Wir waren die größte Band der Welt. Wir hatten zwei DJs mit auf Tour. Wer hat schon einen dabei?“

Der 55-jährige Rocker – der die Band 2009 nach einem massiven Streit mit seinem entfremdeten Bruder und Ex-Frontmann Liam verließ – blickt nicht mit Nostalgie auf die 15-jährige Karriere der Gruppe zurück, ist aber sehr stolz auf alles, was sie erreicht haben.

Der Singer/Songwriter, der mit seinen High Flying Birds drei Soloalben veröffentlicht hat, sagte: „Ich schaue mir keine alten Fotos an oder höre mir meine alten Platten an. Ich kapiere es nicht? Wen zum Teufel kümmert das? Aber diese bahnbrechenden Platten wie ‚Nevermind‘ von Nirvana und, ich wage es zu sagen, ‚Definitely Maybe‘, da sollte man jungen Leuten auf die Schulter klopfen und ihnen zeigen, was sie verpasst haben. Ich bin froh, dass wir eines dieser Alben gemacht haben, vielleicht sogar zwei, und ich bin froh, dass ich alle Songs darauf geschrieben habe. Ich bin sehr stolz darauf, dass es die Leute noch interessiert.“

Um Formate vorzubestellen und in das Album hineinzuhören, geht auf https://oasismusic.lnk.to/bhn25PR.