Olympia-Segler Buhl rückt bei Ilca-7-WM vor auf Rang acht

Deutsche Top-Segler Philipp Buhl belegte bei der Ilca 7 Weltmeisterschaft in Mexiko den achten Platz. Mit zwei fünften Plätzen erreichte das Olympia-Fünfte einen guten letzten Qualifikationstag vor Nuevo Vallarta vor dem Start der Hauptveranstaltung von drei Tagen. Es ist noch nicht perfekt heruntergekommen, aber ich bin wirklich zufrieden und stolz auf mein Ergebnis. Das war heute hart, hart und klug gekämpft. Die Startposition ist gut, sagte der 32-jährige Sonthofener am Mittwochabend zur Halbzeit

Die Klassifizierung wird von Buhls neuem französischen Trainingspartner Jean-Baptiste Bernaz angeführt. Aaron Willim vom Norddeutschen Regatta Verein belegt nach den ersten sechs Weltmeisterschaftsrennen im Feld von 126 Booten aus 45 Nationen den 15

Platz. Buhl ist der erfolgreichste Steuermann der Ilca-7 (ehemals Laser) und kämpft nach dem WM-Gold 2020 um seine fünfte WM-Medaille, 2015 um Silber und zwei Bronze in Mexiko (2013/2018). Die Weltmeisterschaft endet am 28