Ringo Starr verschiebt Tournee, nachdem Bandmitglieder positiv auf Covid-19 getestet wurden

Ringo Starr ist gezwungen, seine Sommer-Tournee in Nordamerika wegen Covid-19 auf September zu verschieben.

Der Beatles-Schlagzeuger hat angekündigt, dass die verbleibenden 12 Konzerte der All-Starr-Band-Nordamerika-Tournee verschoben werden, da bei Keyboarder Edgar Winter und Gitarrist Steve Lukather Covid-19 diagnostiziert wurde.

Ringo hat das Update auf seiner Website veröffentlicht und schreibt: „Es tut uns so leid, dass wir die Fans enttäuschen müssen. Es war wundervoll, wieder auf Tour zu sein und wir hatten eine großartige Zeit, für euch alle zu spielen.

„Aber wie wir alle wissen, ist Covid immer noch da, und trotz aller Vorsicht kann so etwas passieren. Ich möchte mich bei den Fans für ihre Geduld bedanken, ich sende euch allen Frieden und Liebe, und wir können es kaum erwarten, im Herbst wieder dabei zu sein.“

Später postete Ringo auf Twitter: „Nun, wir haben es versucht, Dinge passieren. Ich sende euch allen Frieden und Liebe und danke all den Leuten, die zu den Shows gekommen sind. Peace and love everybody.“

Die All-Starr Band hatte fast die Hälfte ihrer 22-tägigen Tournee hinter sich, als sie beschloss, diese abzubrechen. Die neuen September-Termine werden zu ihrem aktuellen Herbstprogramm hinzugefügt, das am 23. September im Hartford HealthCare Amphitheater in Bridgeport, Connecticut, beginnen und am 20. Oktober im Auditorio Nacional in Mexiko-Stadt enden sollte.