Sandro Schwarz ist nicht mehr Trainer von Dynamo Moskau! Geht er zu Hertha BSC?

Ist es wirklich schnell? Der ehemalige Bundesliga-Trainer Sandro Schwarz ist als Trainer von Dynamo Moskau zurückgetreten. Er war kürzlich mit Hertha BSC verbunden

Sandro Schwarz, der von Hertha BSC umworben wurde, kündigte seinen Rücktritt von Dynamo Moskau an, nachdem das russische Pokalfinale verloren hatte

„Die Welt hat sich in letzter Zeit sehr ernsthaft verändert, aber ich habe betont, dass wir den ganzen Weg gehen müssen, aber heute ist mein letztes Spiel“, sagte der Trainer am Sonntag nach 1-2 (1-0) gegen den lokalen Rivalen Spartak Moskau. Quincy Promes erzielte in der 72. Minute den Sieg. Dynamo gab einen Elfmeter während des Wiederholungsspiels

Medienberichten zufolge hat sich die 43-jährige Schwarze bereits mit Hertha geeinigt. Schwarz behauptete jedoch, dass er „keine Vereinbarung mit einem anderen Verein“ hatte. Der ehemalige Trainer des 1. FSV Mainz 05 hat einen bis 2024 laufenden Vertrag, den er wahrscheinlich auflösen möchte

Schwarz, der von 2017 bis 2019 den 1. FSV Mainz 05 in der Bundesliga trainiert hat, wird in den kommenden Jahren im Hauptstadtklub während seines Engagements bei Dynamo in Russland wurde er mehrmals zum Coach des Monats ernannt. Anders als andere deutsche Trainer wie Markus Gisdol oder Daniel Farke blieb er auch nach Kriegsbeginn im Land. Schwarz soll die Berliner zurück an einen sicheren Tisch führen

Den Abstieg gegen den Hamburger SV hatte Hertha nur unter Kurzzeittrainer Magath (0:1/2:0) geschafft.