Songwriting kann sich wie Speed-Dating anfühlen, sagt Zara Larsson

Zara Larsson findet, dass sich das Schreiben von Songs wie ein Speed-Dating anfühlen kann.

Die 24-jährige Sängerin hat im Laufe ihrer Karriere mit einer Vielzahl von Kollaborateuren zusammengearbeitet, und sie gibt zu, dass es manchmal eine hektische Erfahrung war.

Zara, die gemeinsam mit Songwriter Rick Nowels und Produzent Danja an ihrem neuen Album gearbeitet hat, erzählte: „Die Tatsache, dass ich mit ihnen im Studio bin [und] langfristig mit ihnen zusammenarbeite, ist etwas, das ich sehr zu schätzen gelernt habe.

„Ich hatte wirklich Glück, mit großartigen Autoren im Studio zu sein, aber es war ein bisschen wie Speed-Dating.“

Zara hat die Arbeit mit Rick an ihrem neuen Album besonders genossen.

Sie sagte: „Es ist wie ‚du und ich‘; wie ‚du schaust mir in die Augen und wir schreiben diesen Song‘, was großartig ist. Ich habe das Gefühl, dass es authentisch ist und etwas anderes zum Vorschein bringt.“

Zara erklärte auch, wie sich ihr neues Album von ihrer letzten Platte ‚Poster Girl‘ unterscheidet.

Sie sagte dem NME: „Das Schlagzeug ist ein bisschen härter, der Gesang ist ein bisschen lauter. Ich würde einfach sagen, dass ich einen Zahn zugelegt habe, was ich hoffentlich bei jedem Album machen möchte, einfach einen Zahn zulegen; aber dieses ist wirklich f****** gut.“

Die „Lush Life“-Hitmacherin hat Anfang des Jahres ihr eigenes Plattenlabel „Sommer House“ gegründet, nachdem sie eine Vereinbarung mit dem CEO der TEN Music Group, Ola Hakansson, getroffen hatte.

Auf die Frage, wie lange sie den Schritt geplant habe, antwortete der Popstar: „Es braucht Zeit, es geht schon seit zweieinhalb Jahren so, aber ich bin so glücklich, dass Ola Hakansson, dem TEN Records gehört, es mir verkaufen wollte. Er war der erste, der mich gefragt hat, und natürlich habe ich ja gesagt.“