Trio wegen Verschwörung zum Verkauf von Don Henleys gestohlenen Eagles-Manuskripten angeklagt

Drei Männer wurden wegen Verschwörung zum Verkauf von Don Henleys gestohlenen Textblättern für die LP „Hotel California“ der Eagles angeklagt.

Die Manuskripte gingen in den 70er Jahren verloren und gelangten in den 2000er Jahren in den Besitz von drei Männern, die am Dienstag (12.07.22) von einem Staatsanwalt des Bezirksgerichts Manhattan angeklagt wurden.

Sie hatten versucht, die begehrten Manuskripte auf Auktionen und sogar an Henley selbst zu verkaufen, der sich für ihre Rückgabe einsetzte.

Bei den Personen handelt es sich um Glenn Horowitz, Craig Inciardi und Edward Kosinski.

Bezirksstaatsanwalt Alvin L. Bragg, Jr. sagte in einer Erklärung: „Diese Angeklagten versuchten, diese einzigartigen und wertvollen Manuskripte zu behalten und zu verkaufen, obwohl sie wussten, dass sie dazu kein Recht hatten. Sie erfanden Geschichten über die Herkunft der Dokumente und ihr Recht, sie zu besitzen, um daraus Profit zu schlagen.“

Die Manuskripte haben einen Wert von 1 Million Dollar und enthalten den Text des kultigen Titelsongs von 1976 sowie „Life in the Fast Lane“ und „New Kid In Town“.

Die Anwälte des Trios antworteten: „Die Staatsanwaltschaft unterstellt Kriminalität, wo keine ist, und befleckt auf unfaire Weise den Ruf angesehener Profis. Wir werden diese ungerechtfertigten Anschuldigungen energisch bekämpfen. Diese Männer sind unschuldig.“

Inciardi ist Kurator und Direktor für Akquisitionen in der Rock and Roll Hall of Fame.

Henleys Manager Irving Azoff kommentierte in einer Erklärung: „Wir sind dem Bezirksstaatsanwalt von New York County, Alvin Bragg, und seinen Mitarbeitern für die Verfolgung dieses Falles dankbar und glauben, dass der Gerechtigkeit Genüge getan wird. Diese Aktion enthüllt die Wahrheit über den Verkauf von sehr persönlichen, gestohlenen Gegenständen, die hinter einer Fassade der Legitimität versteckt sind. Niemand hat das Recht, illegal erworbenes Eigentum zu verkaufen oder vom Diebstahl unersetzlicher Stücke der Musikgeschichte zu profitieren. Diese handgeschriebenen Songtexte sind ein wesentlicher Bestandteil des Vermächtnisses, das Don Henley im Laufe seiner über 50-jährigen Karriere geschaffen hat. Wir freuen uns auf die Rückgabe von Dons Eigentum, damit er und seine Familie es genießen und für die Nachwelt erhalten können.“

Der Fall brodelt schon seit einigen Jahren. Bereits im Dezember 2016 wurden Durchsuchungsbefehle ausgestellt, um die Manuskripte aus Sotheby’s und Kosinskis Wohnsitz in New Jersey zu holen.

Die Angeklagten versuchten sogar zu behaupten, dass das im Januar 2016 verstorbene Gründungsmitglied der Band, Glenn Frey, ihnen die Texte gegeben habe.

Das Trio wurde wegen Verschwörung vierten Grades in einem Fall angeklagt.

Inciardi und Kosinski wurden wegen strafbaren Besitzes von Diebesgut im ersten Grad angeklagt, während Horowitz drei weitere Anklagen wegen versuchten strafbaren Besitzes von Diebesgut im ersten Grad und zwei Anklagen wegen Behinderung der Strafverfolgung im zweiten Grad zu erwarten hat.