Tyler the Creator schimpft über ehemalige Mitstreiter

Tyler the Creator hat einige seiner alten Kollegen beschuldigt, seine Musik zu verkaufen.

Der 31-jährige Rapper und Produzent behauptete auf Twitter, dass zwei ehemalige Kollegen seine Musik gestohlen hätten und sie ohne seine Erlaubnis auf Discord verkauften.

Er behauptete: „b deshay und tyler major verkaufen alte songs von mir ist wild ha, alle diese discordd kids sind sus vor allem 3D glass pacifist wie auch immer er heißt, coppen gestohlenen s*** ist wie damnnnnn u durstig wie die Hölle ok

„wie bruh, dass scheiße ist wahr, persönliche gestohlene sachen und n***** ist wie gb gb wie verdammt bro sie so durstig für 2 minuten entwürfe / ein paar hundert bucks get it together fellas. subliminal versucht, auf einen anruf wie nein bro, einfach aufhören, es ist nicht cool dawggy (sic).“

Unterdessen lobte Tyler kürzlich Kendrick Lamar für sein fünftes Album „Mr. Morale The Big Steppers“.

He said: „N****s wissen nicht, wie man sich gegenseitig umarmt und ich hoffe, dass wir das überwinden. Das werden wir aber. Die jüngeren Kids sagen: ‚Wie geht’s, Bruder? Geht’s dir gut?‘ Wir müssen mit dem b******* aufhören und einfach anfangen, super offen und ehrlich zu sein.

„Und das hat Kendrick gerade mit seinem neuen Album getan… Ich liebe das Album, aber ich glaube, er spricht Dinge an, die so offen und ehrlich sind, dass manche Leute es sich nicht anhören können, weil sie wahrscheinlich das Gefühl haben, dass er ihnen in die Augen schaut und sie denken: ‚Oh, ich kann nicht in Panik geraten. Uhhh, ich kann mir das nicht anhören. Leg was anderes auf, damit ich meinen Dougie treffen kann“. Und sie vergessen und betäuben den Scheiß, über den er redet.

„Ich sage nicht, dass die Leute, die das tun, das durchgemacht haben, was [Kendrick] sagt, aber es bringt sie dazu, über den S*** nachzudenken, den sie mit diesem f******, ‚Ich bin hart, ich erschieße Leute‘ S*** überdecken. Ich sehe es, ich durchschaue es.“