Wieder ganz? Kerry Katona will den Bruch mit ihren ehemaligen Atomic Kitten-Kollegen kitten

Wieder ganz? Kerry Katona will den Bruch mit ihren ehemaligen Atomic Kitten-Kollegen kitten

Kerry Katona findet es eine „Schande“, dass sie nicht mehr mit den anderen Mitgliedern von Atomic Kitten spricht.

Der 41-jährige Star, der von 1998 bis 2001 und von 2013 bis 2017 Teil der Girlgroup ‚Whole Again‘ war, glaubt, dass das Leben zu kurz ist, um einen Groll zu hegen und hofft, dass sie und ihre ehemaligen Bandkolleginnen ihre Streitigkeiten hinter sich lassen können, bevor es zu spät ist. Sie gab zu, dass der Tod der Girls Aloud-Sängerin Sarah Harding sie dazu gebracht hat, über die Situation nachzudenken.

In ihrer Kolumne im new! Magazin schrieb sie: „Cheryl Tweedy hat angekündigt, dass sie und der Rest von Girls Aloud in Erinnerung an Sarah Harding an Race For Life teilnehmen werden.

„Ich war mit Sarah befreundet und halte das für eine schöne Idee. Ich finde es schön, dass die Mädels zusammenkommen, und es ist für eine so tolle Sache.

„Ich stehe den Atomic-Kitten-Mädchen nicht mehr so nahe wie früher, und ich frage mich, was passieren würde, wenn, Gott bewahre, einer von uns etwas zustoßen würde.

„Wir haben seit Jahren nicht mehr miteinander gesprochen. Ich denke, das Leben ist zu kurz und es ist eine Schande.

Kerry betonte bereits, dass sie keine Ahnung hat, warum Liz McClarnon, Natasha Hamilton und Jenny Frost nicht mehr mit ihr sprechen wollen.

Sie sagte: „Ich weiß nicht, warum die Mädchen nicht mit mir sprechen. Aber ich liebe sie abgöttisch und ich will nichts als Glück für sie.

„Ich wünsche ihnen alles Gute! Es gibt kein böses Blut auf meiner Seite.“

Kerrys jüngster Ausstieg aus der Gruppe ereignete sich nach einem persönlichen Auftritt in Manchester, als eine Person in Bezug auf Natasha vorschlug, sie solle „den Rotschopf verlieren“, woraufhin Kerry antwortete: „Ich bin nicht witzig, Atomic Kitten – ich habe sie immer als giftig angesehen ****!“

Nur wenige Stunden später schrieb sie auf Instagram: „Ich bin entsetzt, dass ich nicht länger Teil von Atomic Kitten bin! Ich wünsche den Mädels alles Liebe und Glück der Welt!!! Ich war sehr stolz darauf, ein Gründungsmitglied von AK zu sein! Hatte einige tolle Zeiten mit den Kätzchen! Und es tut mir leid, dass ich nicht mehr dabei sein kann! Ich schätze, ich werde mich von nun an auf Klopf-Klopf-Witze beschränken (sic).“